Was ist ein Zwiebelschneider

Bei einem Zwiebelschneider handelt es sich in der Regel um einen Multischneider, der neben Zwiebeln auch andere Gemüsesorten mühelos zerkleinern kann. Nun könnte man den nützlichen Küchenhelfer auch Gemüseschneider nennen. Je nach Bedarf können damit aber auch Kräuter oder Obst in kleinere oder größere Stücke geschnitten werden. Somit ist der Zwiebelschneider ein vielseitiges Gerät, welches in jeder Küche vertreten sein sollte und als „Multischneider“ klassifiziert werden kann. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Artikel sind mit dem Sie Zwiebeln schneiden können, denken Sie daran, dass das Gerät vielseitiger Anwendbar ist als Sie vielleicht zunächst angenommen haben.

Kommen wir nun zu den 3 wichtigsten Dingen, die Sie beim Kauf eines Zwiebelschneiders beachtet sollten. Dazu erklären wir auch wie dieses Gerät überhaupt funktioniert.

Wie funktioniert ein Multischneider und wo wird er verwendet

Kaum einer mag es Zwiebeln zu schneiden. Schon alleine der Gedanke daran treibt Ihnen vermutlich schon die ersten Tränen in die Augen. Oft helfen auch keine „Hacks“ gegen Tränen beim Zwiebelschneiden. Was Ihnen aber sicher hilft, ist ein Gerät bei dem Sie das Gemüse nicht von Hand, Millimeter für Millimeter mit einem Messer zerkleinern müssen.

Mann beim Zwiebelschneiden

Selbst gestandene Männer fangen beim Schneiden von Zwiebeln an zu weinen.

Neben den Tränen ist das Zerkleinern oder Hacken von Gemüse durchaus auch gefährlich. Das Verletzungsrisiko beim Arbeiten mit scharfen Messern, sollte nicht vernachlässigt werden.

Das Schneiden mit einem Multischneider für Obst und Gemüse kann dabei in zwei verschiedenen Varianten erfolgen. Entweder in dem Sie die Zwiebel (oder sonstiges Gemüse) in eine kleine Box mit einer Schneidevorrichtung legen, oder mit einer Art Hobel. Mit dem Gemüsehobel können Sie das Schneidgut mit wenigen Handgriffen Würfel oder Scheiben schneiden.

Geschnitten wird dann entweder wie bei einer Reibe, oder durch eine rotierende Bewegung der Schneidevorrichtung. Je nach Modell wird die Rotation durch Ihre Muskelkraft oder durch einen elektrischen Motor erzeugt.

Während für’s Zuhause in der Regel eine manuelle Reibe oder manueller Rotations-Gemüseschneider ausreicht, wird in Großküchen und Kantinen zu motorisierten Varianten gegriffen. Dort ist die Anzahl der zu schneidenden Zwiebeln etwas höher ist als in der Familien-Küche. Muskelkater wäre vorprogrammiert.

Wenn Sie also eher etwas für Ihre heimische Küche suchen, sollte ein manueller Multischneider ausreichend sein. Diese sind auch etwas günstiger als die mit Motor.

Welche Materialien sollten für die besten Gemüseschneider verwendet werden

Bei einem Zwiebelschneider handelt es sich um ein Küchengerät mit dem vor allem festes Gemüse – in diesem Fall Zwiebeln, geschnitten werden. Nach Adam Riese ist die Hauptfunktion also das Schneiden.

Schüssel mit Zwiebeln

Eine Schüssel wunderbar gehackter Zwiebeln kann manchmal ganz schön viel Arbeit bedeuten.

Im ersten Schritt, sollten Sie sich mit den Materialien und der Art des Schneidegerätes beschäftigen. Suchen Sie nach einem Zwiebelschneider aus Kunststoff, oder darf es auch etwas robusteres, wie beispielsweise Aluminum sein? Soll die Zwiebel (oder sonstiges Gemüse wie Karotten oder Sellerie) händisch oder maschinell geschnitten werden? Je nach Präferenz brauchen Sie vielleicht einen motorbetriebenen Zwiebelschneider. (Siehe Abschnitt „Wie funktioniert ein Zwiebelschneider„.) Davon hängt oft das Material für den Artikel ab.

Im folgenden Abschnitt gehen wir auf die Vor- und Nachteile der Materialien aus den der Küchenhelfer gebaut ist. Ob sich die Anschaffung eines Zwiebelschneiders mit Motor lohnt, haben Sie hoffentlich schon im vorherigen Abschnitt beschlossen.

Messer und Auffangbehälter

Egal um welche Art es sich handelt – also ob es ein manueller oder elektrischer Zwiebelschneider ist, kommt es auf das Schneidewerkzeug an. Die Messer sollten aus Edelstahl sein. Wenn diese unabhängig vom Gerät selbst getauscht werden können erspart es Ihnen langfristig Kosten. Achten Sie also auf austauschbare Klingen.

Zwiebel auf Schneidebrett

Eine Zwiebel zu halbieren ist einfach. Wenn Sie jedoch feinere Scheiben oder Würfel haben möchten, benötigen Sie einen Zwiebelschneider.

Aus welchem Material der Auffangbehälter oder die Box in das die geschnittene Zwiebel landet hergestellt ist, ist zweitrangig. Von Glas über Hartplastik bis Silikon gibt es viele Auswahlmöglichkeiten. Hier kommt es also auf Ihre Vorlieben an. Silikon Gemüseschneider haben den Vorteil, dass sie in der Regel etwas rutschfester als die aus Glas sind. Glas wiederum sieht etwas eleganter aus. Selbstverständlich gibt es auch Modelle die beide Eigenschaften kombinieren. So haben einige Hersteller wie Fissler, Grundig oder Culinario Modelle auf dem Markt die Glasbehälter mit Gummifüßen anbieten.

Zusammengefasst können wir Ihnen also sagen, dass Sie beim Kauf eines Multischneiders – den Sie für Ihre Zwiebeln verwenden wollen – hauptsächlich auf die Messer achten sollten. Spülmaschinenfest sind mittlerweile nahezu alle Geräte. Optisch liegen die Glas-Gemüseschneider vorn, wobei diese Preislich auch nicht zu den günstigsten Zwiebelschneidern gehören.

Jetzt den aktuell besten Zwiebelschneider finden

Benutzen Sie die Produktsuche, um die besten Ergebnisse und nur die Top 3 Zwiebelschneider zu sehen. Damit sparen Sie viel Zeit und unnötiges Durchforsten des gesamten Internets.
Sie können mit unserer Produktsuche auch andere Artikel analysieren lassen und so Ihren Entscheidungsprozess deutlich verkürzen.
Die besten Zwiebelschneider bei der letzten Suche waren diese 3:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.